Notfallausrüstung „mini“

Ich bekomme immer wieder Reklame für Multitools und staune, was da so alles mit auf die tägliche Tour genommen werden soll. Mal abgesehen von den Teilweise stolzen Preisen, muss ja auch Platz am Bike für die fette Notfallausrüstung sein. Wenn es dann passiert braucht, es auch noch die nötige Erfahrung und Talent ein Bike wenigstens soweit wieder flott zu bekommen, dass es bis in den nächsten Ort durchhält.

Beim Umbau meines Mountainbikes konnten die meisten Bauteile mit einer Handvoll an Werkzeug montiert und eingestellt werden. Diese Werkzeuge habe ich versucht in einer möglich leichten und kompakten Ausführung zu bekommen. Das Ergebnis (s. Auflistung und Bild) habe ich in einer kleinen Tasche unter meinem Sattel dabei. Auf die mit einem + markierten Teile könnte verzichtet werden.

Mir fehlen noch ein leichter und kleiner Kettennieter sowie eine leichte Pumpe, die Ihre schweren Kollegen in meinem Rucksack, den ich auf langen Touren abseits der Zivilisation eh dabei habe, ablösen.

Besonders stolz bin ich auf mein mini Multitool ein gekürzter BIT-Halter von einem Akkuschrauber mit kleinen Stahlbolzen als Drehhilfe.


– Ersatzschlauch
– Reifenheber
– CO2-Kartuschenaufsatz + 2 x 16g Kartuschen
– BIT-Halter (Eigenbau) + BIT Inbus 4, 5, 6 und Schlitz klein

+ 2 x Flicken16mm, Schleifpapier und kl. Tube Vulkanisiermittel
+ Kettenschloss
+ Ersatzventil Franz.
+ Kettenöl
+ 5 € (für ein Notfalleis)

Mit dem Rad zur Arbeit (MdRzA)

Am Mittwoch ging es mal wieder mit dem Rad zur Arbeit, im Moment nutze ich dafür mein VOTEC für mein Anderes Rad brauche ich erst einen neuen Sattel. In Dortmund ist es dann passiert. Auf einem geschotterten Teilstück der Strecke hat wohl ein A… seine Bierflasche fallen lassen. Ein Stück der Rückstände hat sich durch meinen Mantel am HR geschnitten. Gute 50m später fuhr ich schon fast auf der Felge. Bis zur nächsten Bank wurde geschoben.

Die schadhafte Stelle konnte schnell gefunden werden, denn dafür war der Schnitt groß genug. Den Schlauchlosen Mantel einseitig von der Felge gehoben, die Stelle angeraut, Kleber aufgetragen kurz gewartet und den Flicken eingeklebt / vulkanisiert. Reifen wieder auf die Felge und mit der CO2  Kartusche befüllt. Eine zweite habe ich später noch nachgefüllt, mir war der Druck zum Fahren auf der Straße zu niedrig. Nach etwa 30 Minuten war alles wieder TIP TOP!

CTF Hamm – Von der Lippe an die Werse

Nur weil die WWBT zu Ende ist muss man ja nicht gleich das MTB in der Ecke stehen lassen, heute ging es bei herrlichen Wetter nach Hamm auf die 56 km Strecke, der Cross Anteil war erwartet überschaubar. Gleich am Anfang sind wir falsch abgebogen ob Schild übersehen oder geklaut? Egal wir haben den Einstieg gefunden und das Wetter und den Tag genossen vielen Dank. Radteam Hamm e.V.